Anna H. Smolarek-Ahlert

Jahrgang 1964
Dipl.-Psychologin und Dipl.-Krankenschwester
Zert. Beraterin (DPA) und Coach

Psychologisches Fachwissen

Studium der Psychologie an der Bergischen Universität in Wuppertal (BUW) mit den Schwerpunkten Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie, Klinische Psychologie und Psychotherapie sowie Persönlichkeitspsychologie und psychologischer Diagnostik. Abschluss: Diplom

Medizinisches Fachwissen

Ausbildung zur Krankenschwester und Fachweiterbildung für Anästhesie- und Intensivpflege. Langjährige Berufserfahrung auf der Intensivstation.

Qualifikationen als Beraterin

Spezialisierung auf den Fachgebieten Personal- und Organisationsentwicklung, Gesundheits- und Arbeitsschutz, Persönlichkeit und Arbeit sowie Stress und Stressprävention. Abschluss: Zertifikat BUW
Ausbildung für ressourcenerzeugende Beratung an der Deutschen Psychologen Akademie (DPA). Abschluss: Zertifikat DPA
Weiterbildung in Hypno-Systemischer Kommunikation für Coaching und Beratung beim Milton Erickson Institut für Klinische Hypnose.
Ausbildung & 4 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit bei Telefonseelsorge.
Kontinuierliche Fachweiterbildung: Krisen- & Gruppenintervention in der Notfallpsychologie, Trainingskurs "Der Erfahrbare Atem" nach Ilse Middendorf, "Körper Intelligenz" - Training für Therapeuten.
Ich verfüge über 30 Jahre Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen: Ob als Krankenschwester, Case-Managerin für Integrierte Versorgung oder seit 2009 als selbstständige Beraterin und Coach für Gesundheits- & Stressmanagemet.

Mehr über mich

"Denke in Möglichkeiten, statt in Grenzen" ist mein Motto und so arbeite ich, stets mit dem Fokus wie sich persönliche Probleme in Stärken verwandeln lassen. Ich bin der lebende Beweis, dass diese Einstellung sogar die tiefste Krise als Chance wahrnehmen lässt: Im Alter von 33 Jahren wurde ich bei einem Autounfall so schwer verletzt, dass man mir sagte, ich werde nie wieder gehen können und musste meinen Beruf als Krankenschwester aufgeben. Ich beschloss daraufhin, alle meine Energie auf neue Möglichkeiten zu lenken. Sobald ich mit Gehstützen gehen konnte, schrieb ich mich für ein Studium der Psychologie ein. Es folgte ein schwerer aber selbstbestimmter Weg in ein neues Leben. Ich lernte in dieser Zeit nicht nur das Laufen neu, sondern auch wie die Entscheidung das Unmögliche trotzdem zu versuchen und dabei auf die Intelligenz des Körpers zu vertrauen ungeahnte Kräfte aktiviert.

content picture